Die Temperaturen werden kühler, die Abende dunkler und der Winter naht. Höchste Zeit Deine kuscheligen Pullover und Strickteile wieder hervorzuholen. Nach den letzten Monaten in der hintersten Ecke unseres Kleiderschrankes versteckt, bedarf es einiger Pflege um unsere Lieblingsteile wieder alltagstauglich zu bekommen. Um die optimale Pflege anzuwenden, gucken wir uns zuerst die unterschiedlichen Fasern an. Ob nun natürliche, künstliche oder tierische Fasern- alle Stoffe haben ihre Vorteile und Besonderheiten! Dafür haben wir Dir einen kleinen Guide zum Thema Stoffe und Pflege zusammengestellt.

BAUMWOLLE

Baumwollfasern wachsen in Kapseln an Sträuchern.
Die  Baumwollfasern werden zu Ballen gepresst, in Baumwollspinnereien zu Garnen versponnen und in Fabriken weiterverarbeitet.

VISKOSE

Viskose ist eine Naturfaser aus natürlichen Grundstoffen (Eukalyptus, Pinien- und Buchenholz), welche durch einen chemischen Prozess in eine zähflüssige Spinnmasse verwandelt werden.

BAUMWOLLE

Baumwollfasern wachsen in Kapseln an Sträuchern.
Die  Baumwollfasern werden zu Ballen gepresst, in Baumwollspinnereien zu Garnen versponnen und in Fabriken weiterverarbeitet.

VISKOSE

Viskose ist eine Naturfaser aus natürlichen Grundstoffen (Eukalyptus, Pinien- und Buchenholz), welche durch einen chemischen Prozess in eine zähflüssige Spinnmasse verwandelt werden.

POLYACRYL

Polyacryl ist eine der verbreitetsten Kunstfasern. Hergestellt wird die Faser mit dem Nass- oder Trockenspinnverfahren. Mithilfe eines Chemiezusatzes entsteht ein Endlosfaden, namens Filament.

POLYESTER

Die synthetische Kunstfaser Polyester basiert auf dem Rohstoff Erdöl. Auch diese Faser wird durch das Schmelzspinnverfahren gewonnen. Daraus entsteht wieder ein Endlosfaden, der dann zur weiteren Textilherstellung verwendet wird.

POLYACRYL

Polyacryl ist eine der verbreitetsten Kunstfasern. Hergestellt wird die Faser mit dem Nass- oder Trockenspinnverfahren. Mithilfe eines Chemiezusatzes entsteht ein Endlosfaden, namens Filament.

POLYESTER

Die synthetische Kunstfaser Polyester basiert auf dem Rohstoff Erdöl. Auch diese Faser wird durch das Schmelzspinnverfahren gewonnen. Daraus entsteht wieder ein Endlosfaden, der dann zur weiteren Textilherstellung verwendet wird.

WOLLE

Die bekannteste aller Woll-Arten ist mit Sicherheit die Schafswolle. Sie ist wie alle tierischen Fasern eine Eiweißfaser. Die langen Wollfäden werden gesponnen um zu Geweben und Gestricken weiterverarbeitet zu werden.

KASCHMIR

Kaschmirwolle besteht aus sehr weichen und feinen Fasern, die aus dem Fell der Kaschmirziege gewonnen werden. Um einen Pullover herzustellen, werden drei bis vier Ziegen benötigt. Nicht umsonst zählt es zu den teuersten Edelhaar auf dem Markt.

 WOLLE

Die bekannteste aller Woll-Arten ist mit Sicherheit die Schafswolle. Sie ist wie alle tierischen Fasern eine Eiweißfaser. Die langen Wollfäden werden gesponnen um zu Geweben und Gestricken weiterverarbeitet zu werden.

KASCHMIR

Kaschmirwolle besteht aus sehr weichen und feinen Fasern, die aus dem Fell der Kaschmirziege gewonnen werden. Um einen Pullover herzustellen, werden drei bis vier Ziegen benötigt. Nicht umsonst zählt es zu den teuersten Edelhaar auf dem Markt.

WASCHSYMBOLE

 

DIE NEUEN STRICK TRENDS

Wenn die ganze  Pflege doch sinnlos ist, muss eben ein neues Lieblingsstück her. 
Unsere Stylistinnen beraten Dich gerne.